navigation
13. Nov. 2020, 10:26 Uhr

Finanzielle Unterstützung Genossenschaft Olma Messen St. Gallen

Die Messe- und Kongressplätze der Schweiz, darunter auch die Genossenschaft Olma Messen St. Gallen, werden durch die aktuelle Corona-Krise finanziell stark betroffen.

Die Genossenschaft Olma Messen St. Gallen rechnet im Jahr 2020 mit einer Umsatzeinbusse von 80%, was einem voraussichtlichen Jahresverlust von CHF 13.3 Mio entspricht. Die Stadt St. Gallen unterstützt die Genossenschaft Olma Messen St. Gallen mit einem Darlehen von CHF 8.4 Mio. sowie einer Erhöhung des Eigenkapitals um CHF 1.5 Mio. Der Kantonsrat St. Gallen hat beschlossen, die Genossenschaft Olma Messen St. Gallen ebenfalls mit einem Darlehen von CHF 8.4 Mio sowie einer Erhöhung des Eigenkapitals um CHF 430000 finanziell zu unterstützen. Alle anderen St. Galler Messeveranstalter (Rhema, WIGA, SIGA etc.) erhalten keine finanzielle Hilfeleistung des Kantons. Der Kantonsrat begründet dies damit, dass die Genossenschaft Olma Messen St. Gallen mit ihren verschiedenen Messen die grösste nationale Ausstrahlung hat. Der Kantonsrat rief die Regionsgemeinden der anderen Messerveranstalter dazu auf, «ihren» Messen lokal und solidarisch finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. In der Konsequenz haben diverse Kantonsrätinnen und Kantonsräte aus unterschiedlichen Regionen die «St. Galler Olma-Gemeinden» auf die ebenso geltende Solidarität «ihrer» Olma aufmerksam gemacht. Die Genossenschaft Olma Messen St. Gallen fragt in der Folge die umliegenden Gemeinden nach finanzieller Unterstützung an. Der Gemeinderat hat beschlossen, bei der Genossenschaft Olma-Messen St. Gallen zehn Genossenschaftsanteile à CHF 1000 zu zeichnen, um sie damit finanziell zu unterstützen.

Gemeinderat Steinach

powered by anthrazit